Die Familie Schwarz

1
2
3
4
1

Prisca Schwarz

2

Andreas Schwarz

3

Kinder

4

Heinrich Schwarz

Geschichte

1968, während der Melioration (Aussiedlung), pflanzte Heinrich Schwarz senior im Geistig die ersten 1.65ha Reben. Er führte daneben einen traditionellen Landwirtschaftsbetrieb mit Ackerbau und Vieh.
Heinrich Schwarz junior legte weitere Neupflanzungen an: 1ha im Höpler und 2ha in Terrassenlage im Geistig. Ein Teil der Weine wurde lohngekeltert und vermarktet.

Nach der Ausbildung zum Winzer und Auslandaufenthalten in Australien und im Bordeaux übernahm Andreas Schwarz im Jahr 2004 das Weingut. Eine weitere ha Reben kam hinzu. Der Landwirtschaftsteil wurde aufgegeben. Seither werden alle Weine auf dem Weingut gekeltert.

Der Winzer

Winzer Andreas Schwarz

Der Tatendrang von Andreas Schwarz, Jahrgang 1977, ist herausragend: Learning by Doing war das Motto seiner Aufenthalte in Australien und im Bordeaux. Seit seinem Einstieg im Jahr 2003 hat er den elterlichen Betrieb gewaltig nach vorne gebracht.

Er ist verantwortlich für die akribische Arbeit im Rebberg und das hochwertige Traubenmaterial sowie für die Vinifikation im Weinkeller. Die Leitsorte des Betriebes, den Pinot noir, gibt es in verschiedene Stilrichtungen: vom traditionellen bis zum monumentalen „Pinot noir Barrique“, bei dem der junge Winzer seine geschickte und glückliche Hand unter Beweis stellt.

Die Erfolge blieben nicht aus: Andreas Schwarz erreichte beste Plätze bei nationalen und internationalen Prämierungen, wobei das gesamte Spektrum der Weine zu Ehren kommt. Die einfach klingende Formel dafür lautet: „Die Erhaltung der von der Natur gegebenen Qualität durch möglichst wenig Eingriffe in den Wein, denn je weniger du einen Wein bewegst, desto mehr wird er es dir danken.“

Lebenslauf

Aufgewachsen bin ich in Freienstein im Zürcher Unterland. Auf unserem Weingut, das mittlerweile 5,65 ha Reben besitzt, keltere ich feine Tropfen, die mir Spass machen. Als Winzer bin ich noch jung, habe während der Lehrjahre gut aufgepasst und durfte schon einige nationale und Internationale Medaillen nach Hause nehmen.

Aus dem Leben

Ausbildung als Winzer. Das erste Lehrjahr verbrachte ich in der Forschungsanstalt Wädenswil, das zweite bei Daniel Huber im Tessin und das dritte bei Urs Pircher in Eglisau.
Einjähriger Auslandaufenthalt in Australien. Spannende Tage im Barossa Valley.
Eine Saison auf dem Chateau Perayne in Bordeaux
Übernahme des Weingutes der Familie
Ausbildung als Winzermeister
Andreas Schwarz